Menu

Eine neue Akteurin: Die Stadtbodenstiftung

Die Bodenfrage spielt in den gegenwärtigen Debatten um eine sozial gerechtere Stadt wieder vermehrt eine Rolle. Mit dem Community Land Trust wird in dieser Ausgabe ein lokales, nicht gewinnorientiertes Eigentumsmodell vorgestellt, das genau da ansetzt: Grund und Boden werden der Spekulation entzogen, demokratisch verwaltet und für günstigen Wohnraum und nachbarschaftliche Zwecke dauerhaft gesichert. Redaktionsteam Stadtbodenstiftung, […]

Weiterlesen

Ein Camp für Gemeinschaftsökonomien

Zum ersten Mal soll in diesem Jahr das »Cömp« stattfinden. Vom 21. bis 25. Juli können sich dort Menschen in der Freien Feldlage in Harzgerode über Erfahrungen austauschen, gemeinsam lernen und in die Selbstreflexion gehen. Die Orga-Crew des Cömp stellt sich und ihre Ideen für CONTRASTE vor. Unsere Gemeinschaftsökon­omie ent­­stand als Versuch zwischen zwei Freun­dinnen […]

Weiterlesen

Orchideen gegen Stahlbeton

Seit Oktober 2020 besetzen mehrere Dutzend Menschen den Mormont-Hügel, in der Schweiz nördlich von Lausanne. Dieser Naturraum ist durch die Ausdehnung eines Steinbruchs bedroht, der für die industrielle Produktion von Zement genutzt wird. Das Projekt des Branchenprimus Lafarge-Holcim wird derzeit durch gerichtliche Schritte blockiert, aber der »ZAD« (zone à défendre, deutsch: zu verteidigende Zone) droht […]

Weiterlesen

Leistung

Immer noch beeindruckt mich an der Corona-Krise, dass zwei alte liberale Fundamental-Phrasen von der offiziellen Politik praktisch nicht bemüht wurden: »Leistung muss sich lohnen!« und »Der Schornstein muss rauchen!« Dass sich die Politik ununterbrochen um die Verwertungsbedingungen des Kapitals zu kümmern habe, und der Markt die gesellschaftlichen Themen und Ziele vorgibt, war lange selbstverständlich – […]

Weiterlesen

Löwenzahn im Asphalt

Liebe Leser*innen, wer hat sie nicht schon gesehen, die wundersame Löwenzahnblume inmitten einer kleinen Grasnarbe, wiederum inmitten einer Asphaltdecke eines Parkplatzes? Nehmen wir sie als Metapher: Immer wieder sprießt es solidarisch im Beton-Konkurrenzkapitalismus. Immer wieder wollen Menschen aus den Sachzwängen der Profitmaschinerie ausbrechen und auf gleicher Augenhöhe Mensch sein. Bei den Klimacamps etwa gelingt es […]

Weiterlesen

Blick in die April-Ausgabe

Inhaltsverzeichnis Seite 3 – NachrichtenZAD de la colline, SchweizGemeinschaftsprojekt auf der Alb Seite 4 – MeinungLeser*innenbriefeNetzwerk Selbsthilfe Seite 5 – ProjekteCamp für GemeinschaftsökonomienFoodsharing Seite 6 – BewegungEine Soli-Küche für Geflüchtete Seite 7 – GenossenschaftenSoWo Leipzig als Beispiel für Dachgenossenschaften Seite 8 – TheorieKritische Männlichkeit Seite 9 – SchwerpunktDas Community Land Trust-Modell Seite 10 – SchwerpunktVier […]

Weiterlesen

Mietshäuser Syndikat

»Menschenwürdiger Wohnraum, das Dach überm Kopf, für alle!« lautet einer der Grundsätze des Mietshäuser Syndikats. Seit bald 30 Jahren schließen sich selbstorganisierte Hausprojekte in diesem Verbund zusammen, um dem privateigentümelnden Immobilienmarkt eine solidarische Perspektive entgegenzusetzen. Bereits 2003 widmete die CONTRASTE dem Syndikat einen Schwerpunkt. Und wo steht das Mietshäuser Syndikat heute? Zeit für einen neuen […]

Weiterlesen

Erinnern? Stören! – Erinnern stören!

1989 stand die Welt aus Ost und West Kopf. Mit dem vorläufigen Aus für den real existierenden Sozialismus zerbrachen ideologische Fixpunkte. Für (westdeutsche) Linke standen damals neue Großmachts-Dystopien und »Nie wieder Deutschland« als Angstkulisse und radikale Antwort nebeneinander. Als Schlaglichter auf 1989 sind diese Erinnerungen an die sogenannte »Wiedervereinigung« aber lange nicht vollständig. Das Buch […]

Weiterlesen

Land und Höfe als Commons

Ende Oktober haben zehn Menschen aus dem Netzwerk Solidarische Landwirtschaft und dem Mietshäuser Syndikat den neuen Verein »Ackersyndikat« gegründet. Ihr Ziel ist es, einen dezentralen und solidarischen Verbund aufzubauen, der Höfe und landwirtschaftliche Flächen als unverkäufliches kollektives Eigentum sichert. Wie das genau funktioniert und warum es dafür einen Verein braucht, erklärt Jost Burhop im Interview […]

Weiterlesen

Die Zapatistas bereisen den Planeten

Ab Sommer 2021 will die Zapatistische Befreiungsarmee EZLN eine Delegation aus Mexiko in die ganze Welt schicken. Mit ihrer neuen Initiative wollen sie die Resignation durchbrechen und Hoffnung säen. Wie häufig in ihren Texten schließt ein kürzlich veröffentlichtes Kommuniqué rebellisch und gleichzeitig humorvoll: »Wir sind Zapatist*innen, Träger*innen des Virus des Widerstandes und der Rebellion. Als […]

Weiterlesen
1 2 3 14